Weltweite Referenz für Grobbleche

Weltweite Referenz für Grobbleche

Die Aktien-Gesellschaft der Dillinger Hüttenwerke (Dillinger) mit ihrer Tochtergesellschaft Dillinger France (Frankreich) ist weltweit führend in der Herstellung von hochwertigen Grobblechen aus Stahl zum Einsatz in den Bereichen Stahlbau, Maschinenbau, Baumaschinen, Offshore, Linepipe u. v. m. Die vielseitige Anwendbarkeit der Hightech-Bleche zeigt ihre Verwendung an unterschiedlichen Orten und zu den verschiedensten Zwecken: für Pumpspeicherkraftwerke auf der ganzen Welt oder für den derzeit größten Offshore-Windpark „Thanet“ – nur zwei Beispiele für die Gewinnung „sauberer Energie“ durch Innovationen aus Dillinger Stahl. Um ihren technologischen Vorsprung zu halten und weiter auszubauen, investiert die Dillinger kontinuierlich in die Modernisierung und Optimierung ihrer Anlagen und Prozesse. Zukunftsweisende Investitionen ganz aktuell: der Bau einer neuen Stranggießanlage in Dillingen sowie eines eigenen Werkes zur Herstellung von Gründungen für Offshore-Windenergieanlagen in Nordenham (Niedersachsen). Insgesamt werden am Standort Dillingen im Durchschnitt über 80 Mio. Euro pro Jahr investiert – ein Großteil davon für die Verbesserung des Umweltschutzes.

Gemeinsam mit Saarstahl ist Dillinger zu je 50 % an der Zentralkokerei Saar sowie der ROGESA Roheisengesellschaft Saar beteiligt, so dass der Standort Dillingen über ein integriertes Hüttenwerk mit Kokerei, Hochofenanlagen, Stahlwerk, Grobblechwalzwerk und weiterverarbeitenden Werkstätten verfügt. Zur Dillinger Gruppe gehören als 50%ige Tochter auch der weltweit führende Großrohrhersteller EUROPIPE sowie eine Reihe von Unternehmen, die Dienstleistungen rund um das Grobblech anbieten. Die Dillinger Gruppe beschäftigt insgesamt rd. 8000 Mitarbeiter sowie 300 Auszubildende (Standort Dillingen), die jährlich rd. 2 Mio. Tonnen Grobbleche produzieren und einen Umsatz von über 2 Mrd. Euro erzielen.